· 

7 Highlights auf Mallorca

must see - 7 Highlights auf der baleareninsel


Fast eine Woche haben wir auf dieser wunderschönen Insel verbracht und das wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein. Die Flugzeit von fast 2h verging sehr schnell und unsere Vorfreude war sehr groß. Unseren Mietwagen haben wir in Palma über GOLDCAR gebucht, jetzt im Nachhinein würden wir über diesen Mietwagen Service nicht mehr buchen. Nach unserer Reise haben wir auf die Mietwagen Kaution fast 1 Monat gewartet. Hinzu kommt das wir mit dem Service nicht zufrieden waren und mit der kompletten Abwicklung am Flughafen. Aber hinterher ist man immer schlauer, das wird uns in Zukunft nicht mehr passieren. Lieber zahlen wir ein bisschen mehr, haben dafür aber einen guten Ansprechpartner und Service!!! 

 

Die Straßen in Mallorca sind gut befahrbar, ich würde sagen wie bei uns in DE nur das hier in DE der mallorquinischen Flair fehlt. Tankstellen und Supermärkte wie LIDL und co. gibt es in jeder Stadt. Die Menschen sind sehr freundlich und hilfsbereit und wir empfehlen jedem sich die Insel außerhalb von Palma und S Arenal anzuschauen. Die kleinen Dörfchen und die unberührte Natur in mitten der Insel haben uns sehr begeistert, von historischen Orten bis hin zu beliebte Strände und Buchten - Mallorca hat einiges zu bieten! Natürlich auch kulinarisch ;)

 

 

Hier sind ein paar unserer Highlights - viel Spaß beim Lesen  

1. capdepera

 

Nordöstlich der Insel befindet sich die Gemeinde " Capdepera "die einiges zu bieten hat.  Das Herzstück der Stadt ist das gleichgenannte Schloss Capdepera. Dieses Bauwerk ist für Touristen ganz jährlich gegen eine kleine Gebühr von ( 3€ ) bis 17 Uhr geöffnet. Capdepera ist ein sehr beliebter Ort bei Touristen und von schönen Natursteinhäusern und kleine Gassen umgeben. Hier gibt es unzählige Einkaufsmöglichkeiten, schöne einheimische Cafés und Restaurants und einen großen Golfplatz. Auch die Tropfsteinhöhle von Arta ist ein Besuch wert.

Strände in Capdepera

Cala Agula

(Badeanlage mit türkis blauem Wasser, ideal zum Schnorcheln und für anderen Wassersportarten geeignet) 

Playa de S'Agulla

(schöne Wanderungen und feiner Sand) in der Hauptsaison soll dieser Strand jedoch sehr überlaufen sein.

Cala Gat

(öffentliches Bad) türkisfarbenes Wasser, ein perfekter Strand - Hier kann man sich wirklich entspannen und einen schönen Tag verbringen. 

Platja Cala Camps Vells

(hier hatten wir einen traumhaften Sonnenuntergang am ersten Abend)  

 

 

 

 

 

 

Du suchst das passende Hotel in Capdepera !!!

 

Dann schau mal hier.

 

 

 


2. Cap de Formentor

Ein Must See- wir haben im Internet vor unserer Anreise recherchiert und uns für diesen Spot entscheiden. Das war definitiv eine gute Wahl. Also hieß es für uns, ab in den Mietwagen und los gehts!  Auf dem Weg zur Steilküste und zum nordöstlichen Punkt der Insel hat man etliche Ausgangspunkte mit atemberaubenden Aussichten. Es war grandios und wir hatten eins der schönsten Sonnenuntergänge auf der Insel dort. Die Straße die zum Leuchtturm führt ist in der Hochsaison stark befahren daher heißt es hier, vorsichtig und vorausschauend fahren! Diejenigen die beim Autofahren einen flauen Magen bekommen müssen stark sein, den die 13 km lange Straße ist sehr kurvenreich. Für Fahrradfahrer ist diese Stecke ebenfalls sehr beliebt und bietet einen perfekten Tagesausflug.


3. Mirador Es Colomer

Die Aussichtsplattform kann man nicht verfehlen. Wir empfehlen jedenfalls hier einen kleinen Halt zu machen und sich die fantastische Landschaft Landschaft anzuschauen. Beste Tageszeiten sind früh morgens und spät abends, da viele Reisebusse diese Spots mittags abfahren. Parkbuchten gibt es genug und die Plätze sind auch nicht all zu überlaufen, allerdings ist es dort oben sehr windig ;)


4. Cala Llombards

Die kleine Bucht mit den tollen Sandstrand an der Südostküste wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Hier haben wir entspannte Stunden verbracht und die Mittagssonne genossen. Der Parkplatz ist kostenfrei und es sind genug Liege Möglichkeiten vorhanden, also Piknik Decke und Badesachen einpacken und los gehts!  Wir waren in der Vorsaison dort und hatten einen sauberen Strand vorgefunden, kein Massentourismus und für uns - Entspannung pur! Man kann sehr weit ins Wasser reinlaufen, aber auch entlang der Felsen bis zu einem Aussichtspunkt spazieren und sich dort entspannt zurück legen. Toiletten sind auch vorhanden und sogar eine kleine Bar.


5. Es trenc

 

 

 

 

Traumstrand, kristallklares Wasser und Ruhe. Diesen Strand  findet man ca. 30 min von Palma entfernt. Die Parkplätze direkt am Strand sind hier kostenpflichtig, wir haben von Passanten mitbekommen das die Preise recht teuer sind- ungefähr 5 bis 8 Euro Parkgebühr. Daher haben wir im Ses Covetes geparkt und sind die paar Meter zum Strand zu Fuß gelaufen. Der Strand ist nicht überfüllt und von der Straße aus gut ausgeschildert. Man hat genug Rückzugsmöglichkeiten und kann sich im türkis blauem Wasser abkühlen oder sich sonnen. Die dahinter gelegenen Dünen sind auch ziemlich schön und wer lange und romantische Spaziergänge am Strand mag ist hier genau richtig.

Ich würde sogar sagen das dieser Strand auch für Familien geeignet ist, da er sehr flach ist. Ein Minuspunkt gibt es trotzdem: es waren so gut wie keine Mülleimer vorhanden 

 In der Strandnähe befinden sich auch einige Cafés und Bars, allerdings waren die meisten in der Mittagszeit geschlossen oder total überteuert. Also, am besten man bringt sich  Getränke und Vesper mit und Piknikt einfach am Strand.


6. Mirador Isla del Toro

 

 

 

Wir haben unseren Mietwagen direkt an der Straße stehen gelassen, Parkplätze sind eingezeichnet.

Zum Glück hatten wir gutes Schuhwerk an :)

Um zu der schönen Badebucht zu gelangen führt ein Weg zu den Steintreppen. Wir sind diese circa eine viertel Stunde bis runter gefolgt und waren total begeistert.

Clot d'es Moro so heißt das öffentliche Schwimmbad :) 

 

Dennoch muss man meiner Meinung nach beim Laufen aufpassen denn man rutscht schnell aus.

Die Wasserfarben sind einfach nur der Wahnsinn.

Ein super Ort zum schnorcheln! Die Steine sind spitz daher ist auch hier unten Vorsicht geboten. Da wir komplett alleine waren hatten wir genug Zeit die tolle Aussicht und die Ruhe zu genießen.

 

Ein paar Kilometer weiter gelangt man zum Punta de El Toro. Die Aussicht ist genial, allerdings darf man das Gebiet nicht betreten. In der Umgebung befinden sich sehr schöne begehbare Wanderwege und sogar mit Klettereinlagen für die Abenteurer unter uns :)

 

 

 

 

7. Cala na clara

 

Felsbrocken, wilde Küste und unberührte Natur- das gibts es hier zu entdecken ;) Clara ist wenige Km vom Colonia entfernt und die Fahrt mit dem Auto ist sehr unkompliziert.  Wer gerne wandert ist hier genau richtig den der Naturpark " Parc Natural de la Peninsula de Llevant " liegt in unmittelbaren Nähe.  Der Park befindet sich im Naturschutzgebiet und ist auch bei Mountainbiker sehr beliebt. Genau das richtige für Naturliebhaber.  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Basti H. (Sonntag, 04 August 2019 13:16)

    Coole Orte habt ihr aufgezählt! Malle ist außerhalb der Partymeile einfach nur eine gigantische Insel meiner Meinung nach!